Crash Diät!? Extrem gefährlich! Lass es lieber

Wir möchten uns nun mal ausführlich mit dem Thema Crash Diät beschäftigen.
Was ist eine Crash Diät?
Was für Vor-, und Nachteile gibt es?
Und: Macht eine solche Diät überhaupt Sinn, wenn man abnehmen möchte?

Das alles und noch viel mehr wollen wir ein für alle mal klären. Lass uns heraus finden, was es mit dieser Form der Diät auf sich hat und ob sich eine Anwendung empfehlen lässt.

Aber eins nach dem anderen.
Lass uns loslegen 😉

Crash Diät!? Was ist das Überhaupt

Nun, die Definition variiert ein wenig. Ebenso wie der eigentliche Begriff. Oftmals wird die Crash Diät auch Blitz-Diät, Crash-Kur, oder ähnlich genannt.

Im Großen und Ganzen ist eine Crash Diät eine Diät, bei der man möglichst schnell, möglichst viel abnehmen soll. Des Weiteren sind diese Diäten sehr beschränkt. Das heißt, dass sie nur für eine relativ kurze Dauer geplant sind und nur sehr wenig unterstützende Informationen enthalten. Zudem zielen sie darauf ab, dass der „Kunde oder Tester“ nur eine handvoll Lebensmittel zu sich nimmt. Und somit enorm viele Kalorien einspart und nur wenig Nährstoffe aufnimmt.

Also: Eine Crash-Diät hat das Ziel, dass man so schnell es geht, so viele Kilos wie nur irgendwie möglich verliert. Am effektivsten gelingt das mit einem sehr hohen Kaloriendefizit (Viel weniger essen als der Körper benötigt).

Crash Diät: Gut oder schlecht?

Bevor wir jetzt weiter um den heißen Brei reden…Lassen wir die Katze aus dem Sack:
Jede Crash Diät ist absolut schlecht, ungeeignet, ungesund, gefährlich und absolut nicht zu empfehlen! Punkt, aus, basta!

Da gibt es auch kein wenn und aber…Diese Diäten haben keinen Sinn! Sie bieten keinen Vorteil. Das Einzige, was sie nachhaltig, zuverlässig und fast immer bescheren ist ein Jojo-Effekt!
Ja, dafür sind diese Diäten bestens geeignet. Für alles andere nicht.

Das hätten wir.

Puhh…

Ok, lass mich dir jetzt erklären, warum ich so verbittert gegen diese Diäten bin.
Lass uns zunächst herausfinden, woher diese Diäten kommen und warum sie so zahlreich existieren.
crash diät

Warum gibt es diese Diäten überhaupt?

In erster Linie liegt es daran, dass viele Menschen in unserer Gesellschaft übergewichtig sind. Das ist klar. Oftmals wollen diese Menschen natürlich auch abnehmen.
Denn wir wissen alle, dass Übergewicht und ein ungesunder Lebensstil alles andere als gut ist.

Diese Menschen möchten abnehmen. Und das möglichst schnell!
Sofort, unkompliziert und ohne großen Aufwand.

Sie möchten ihr Wunschgewicht erreichen.

Und da kommen diese Super-effektiven-Diäten ins Spiel, die einem von heute auf morgen das Wunschgewicht versprechen. In der Zeitung, im Internet, im TV – überall findet man Angebote zu solchen Diät-Formen.

Vorher/Nachher – Bilder werden eingeblendet, Kundenmeinungen, Erfahrungen, eine Geld-Zurück-Garantie und wer weiß was noch alles. Halt all das, was Vertrauen schafft.

Und so kaufen natürlich sehr viele Menschen diese Diäten. Denn sie haben ein Problem. Und sie möchten logischerweise eine Lösung für ihr Problem.

Plötzlich taucht eine solche Diät irgendwo auf. Die verspricht einem das, was man schon immer wollte.

Und dann machen diese Menschen eine solche Crash Diät und die Kilos fallen tatsächlich. In einer Woche 3 Kilo und nach 4 Wochen sind schon 8 Kilo weg. Nach 12 Wochen ist dann das Ziel von 15 Kilo erreicht und die Diät ist vorbei (nur als Beispiel 😉 Hier erfährst du mehr zu dem Thema).

Und was ist dann hinterher?
Dass die Kilos alle wiederkommen und man hinterher mehr als vorher wiegt, hat einem niemand gesagt…

Vieles ist nur Marketing & Werbung

Viele Webseiten, Firmen, Experten, Berater, Gurus und was es sonst noch alles gibt, wissen natürlich Bescheid. Sie wissen, dass viele Menschen Übergewicht haben und schnell & unkompliziert ohne großen Aufwand abnehmen möchten.
Deshalb wird das auch unzählige Male ausgenutzt. Jede Stunde fällt eine neue Crash Diät vom Himmel und jeden Tag fallen neue Leute drauf rein…

Produkt wird erstellt ⇒ Marketing-Kampagnen werden aufgesetzt ⇒ Kunde kauft ⇒ Kunde nimmt ab ⇒ die Kilos kommen langsam wieder

Und wer hat Gewonnen?

Der Kunde: Hat Geld ausgegeben, seinem Körper geschadet, unnötig Zeit vergeudet, wiegt mehr als vorher –  Er steht am Ende schlechter da als vorher.

Der Verkäufer: Hat verkauft und Geld verdient! Er weiß, dass seine Marketing-Strategie funktioniert! Alles bestens…

So ist es leider wirklich. Viele Menschen nutzen das Leid und die Probleme anderer Menschen aus, um sich damit einen Vorteil zu verschaffen. Und leider, leider gelingt das ziemlich gut..

Naja, lass uns jetzt dafür sorgen, dass du nicht in eine solche Falle tappst.
Ich möchte dir jetzt Stück für Stück erklären, warum eine Crash-Diät so ungesund, schlecht und einfach kacke ist!

Auf geht´s 😉

1. Nährstoffmangel

Das ist einer der gefährlichsten Aspekte einer Crash-Diät. Dadurch, dass man nur eine handvoll Lebensmittel zu sich nimmt, erhält der Körper natürlich nicht ausreichend Nährstoffe.
Das ist ja auch ganz klar. Es gibt kein Lebensmittel auf der Welt, das alle Nährstoffe enthält, die unser Körper benötigt.

Eine gesunde Ernährung, die dem Körper alle benötigten Nährstoffe liefert, besteht immer aus einer vielseitigen Ernährung.
Somit beschert eine Crash Diät dem Körper automatisch einen Mangel an Nährstoffen. Denn diese Diäten bestehen ja meistens nur aus einer handvoll Lebensmittel (Ananas-Diät, Kohlsuppen-Diät oder Ähnliches) und somit erhält der Körper auch nur bestimmte Nährstoffe.

Nur so nebenher, Nährstoffmangel ist mega ungesund! Schon nach kürzester Zeit kann dieser zu unzähligen negativen Symptomen führen. (Siehe hier und hier)
Natürlich führt ein Mangel an Nährstoffen auch auf lange Sicht zu weiteren Symptomen, bis hin zu Erkrankungen. Aber die meisten Crash Diäten sind ja schon nach kürzester Zeit vorbei.

Oftmals wissen die Ersteller/Herausgeber dieser Diäten (oder sollte ich sie lieber Täter nennen…) auch darüber Bescheid. Deshalb „verordnen“ sie zusätzlich noch Nahrungsergänzungsmittel.
Klasse! Fehlende Nährstoffe werden über Tabletten hinzugefügt… Was für ein Schwachsinn!
Meine Güte!

Die Menschen sind doch nicht krank, sodass sie irgendwelche Wunderpillen benötigen.

Wie dem auch sei.. Jedenfalls führt eine Crash Diät in den aller meisten Fällen zu einem Nährstoffmangel und das ist einfach extrem ungesund und gefährlich!
crash diät

2. Kaloriendefizit

Auch die Kalorien stellen ein Problem dar. Zum Ausrechnen des Kalorienbedarfs unseres Körpers gibt es ja bekanntlich 3 Umsätze. Ausführlich habe ich darüber in meinem Artikel „Effektiv abnehmen“ gesprochen.

1. Grundumsatz – Die Kalorien, die unser Körper zur Aufrechterhaltung der wichtigsten Funktionen benötigt (Atmung, Verdauung, Herz-Kreislauf etc.)

2. Leistungsumsatz – Die Kalorien, die unser Körper für sämtliche Arbeiten und Aufgaben benötigt (Gehen, Bewegung, körperliche Arbeit etc.)


3. Gesamtumsatz
– Die Kalorien, die unser Körper insgesamt benötigt.

Leistungsumsatz + Grundumsatz = Gesamtumsatz

Bei einer gesunden Diät geht die Empfehlung seit unzähligen Jahren dahin, dass man nur maximal 500 Kalorien seines Gesamtumsatzes einsparen soll. Also pro Tag.
Mit 500 Kalorien weniger kommt unser Körper relativ gut zurecht. Wenn man diese verteilt über den Tag einspart, kann man gesund und effektiv abnehmen. Natürlich muss die Ernährung passen und regelmäßiger Sport sollte ebenfalls getätigt werden.

Der Grundumsatz wird erreicht und unser Körper kann die fehlenden Kalorien bequem aus den Fettpolstern nehmen. Aus diesem Grund ist ein derartiges Einsparen von Kalorien zielführend, wenn man gesund abnehmen will.

Was ist mit den Kalorien bei einer Crash Diät?

Es sollen bei einer gesunden Diät nur maximal 500 Kalorien eingespart werden. Natürlich können das auch mal mehr sein. Aber im Großen und Ganzen sollte man sich daran orientieren.

Bei einer Crash Diät werden deutlich mehr Kalorien eingespart. Oftmals sogar so viele, dass der Grundumsatz nicht mal abgedeckt ist. Und dann wird es echt gefährlich. Es ist seit jeher bekannt, dass der Grundumsatz lebenswichtig ist! Den kann man nicht mal eben so nicht abdecken und alles ist gut..
Nein, der Körper leidet dann enorm. Ihm fehlen derart viele Kalorien, sodass er sich an den Muskeln bedienen muss.

Wie sollen die Organe reibungslos funktionieren, wenn viel zu viel Energie und Nährstoffe fehlen?

Ebenso verhält es sich mit dem Stoffwechsel. Dieser kann wohl auch kaum vernünftig funktionieren, wenn der Körper nicht einmal genügend Kalorien zur Verfügung hat, um die wichtigsten Funktionen zu gewährleisten.

3. Jojo-Effekt 

Auch der darf bei einer ordentlichen Crash Diät natürlich nicht fehlen 😉
Ständig hört und ließt man von Menschen, die abgenommen haben. Und das recht schnell. Sicher kennst du auch ein Beispiel. Vielleicht von dir selbst oder ein Bekannter von dir hat so etwas schon einmal erlebt!? (Sehr viele Menschen haben Crash Diät Erfahrungen).

Auf jeden Fall haben viele Menschen bereits abgenommen, ein angenehmes Gewicht erreicht und sie fühlten sich wohl.
Aber eines Tages kamen die Kilos wieder zurück. Und im schlimmsten Fall wogen sie hinterher mehr als vor der Diät.

(„Warum nehme ich nicht ab?„, in diesem Artikel habe ich das Thema ebenfalls aufgegriffen).

Woran liegt das?

Das liegt zum einen daran, dass unheimlich viele Kalorien und Nährstoffe eingespart wurden. Der Körper reagiert darauf und baut natürlich auch Fettpolster ab. Des Weiteren weiß er aber auch, dass er sich schützen muss. Das macht er dann mit dem Jojo-Effekt.

Sobald der Körper wieder mehr Kalorien und Nährstoffe bekommt, speichert er alles ein – Wie ein Hamster

Macht ja auch Sinn! Der Körper muss sich ja selber schützen. Und dementsprechend verhält er sich dann so und der gesamte Organismus ist auf Sparflamme ausgelegt.

Ein weiterer Grund ist der, dass eine Crash Diät fast nie eine längere Betreuung beinhaltet. Sie schreibt nur vor, was man essen soll und wie viel. Viel mehr nicht.
Das kann man ja schlecht das ganze Leben machen. Irgendwann fällt man um oder was auch immer. Von Haus aus sind diese Diäten aber auch nur für einen recht kurzen Intervall gedacht.

Also essen diese Menschen irgendwann wieder normal (ungesund und das Falsche) und die Kilos kommen zurück.

4. Eine Crash Diät behandelt Symptome, nicht die Ursachen!

Ja, das ist auch einer der grundlegenden Faktoren, wieso diese Diäten so unnütz sind.
Aber eins nach dem anderen. Ich möchte es dir erklären:

Was sind die 3 Hauptgründe für Übergewicht? (Erkrankungen und Ähnliches ausgenommen!)

  1. Ungesunde Ernährung
  2. Bewegungsmangel
  3. Das Verzehren von zu vielen Kalorien (Kalorienüberschuss)

Ist doch so oder!? Du stimmst mir sicherlich zu 🙂
Natürlich gibt es noch hunderte anderer Gründe. Aber im Großen und Ganzen sind das die Hauptursachen für Übergewicht.
Wenn man sich seit längerer Zeit absolut gesund ernährt, regelmäßig Sport treibt und nicht zu viele Kalorien isst, wird man wohl kaum 20 Kilo zu viel wiegen…

Das hätten wir geklärt.

Was macht jetzt aber eine Crash Diät?

Die Ernährung wird zeitweise umgestellt, aber gesund ernährt man sich dann auch nicht (Nährstoffmangel, hatten wir ja^^).
Mehr Bewegung wird meistens nie thematisiert. Warum auch. Die Kunden und Käufer wollen ja schnell, bequem und mit möglichst wenig Aufwand abnehmen. Da passt 3 mal die Woche Fitnessstudio nicht ins Programm…

Ja und das mit den Kalorien wird natürlich extrem übertrieben. Es werden derart viele Kalorien eingespart, dass es schon wieder nach hinten los geht.

Wie du siehst, packt eine Crash Diät das Problem nicht am Schopf. Es wird hier und da an den Symptomen gewerkelt, aber wirklich effektiv werden die eigentlichen Ursachen NICHT behandelt.
Demnach sind vielleicht auch Erfolge zu verzeichnen, aber halt nicht langfristig.

 

Weitere Nachteile einer Crash Diät

Die Hauptprobleme dieser Diäten habe ich ja bereits aufgezählt. Dennoch gibt es da noch ein paar weitere Faktoren, die eine solche Diät als „unnütz“ entlarven.

Entwässerung: Häufig ist der Erfolg bei einer solchen Diät auf den Verlust von Wasser zurückzuführen. Da denkt man, dass man schön viel abgenommen hat und freut sich und am Ende ist da ziemlich viel überschüssiges Wasser bei gewesen. Auch blöd.
Aber: Wer wirklich Probleme mit Wassereinlagerungen (Ödeme) hat, könnte sich an einer solchen Diät versuchen…Aber mit Vorsicht!

Bewegungsmangel: Ja, eine der wichtigsten Faktoren in unserer heutigen Gesellschaft. Ausreichend Bewegung!
Wir bewegen uns alle viel zu wenig. Früher musste die Nahrung unter größter Anstrengung besorgt und verarbeitet werden. Heute gehen wir in den Supermarkt.
Tagesmärsche waren damals keine Seltenheit. Heute fahren wir mit dem Bus, der Bahn oder dem Auto. Um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Wir sind alle mega faul und bequem geworden. Und da ist Sport einfach der perfekte Ausgleich. Aber gerade Sport, beziehungsweise mehr Bewegung, wird in diesen Diäten gar nicht erwähnt.

Gefährlich und ungesund: Eine Crash Diät bedeutet immer einen Crash für den gesamten Körper. Von jetzt auf gleich fehlen enorm viele Kalorien und Nährstoffe. Plötzlich muss der Körper unter ganz anderen Voraussetzungen zurecht kommen. Mangelerscheinungen und Hunger sind die Folge.
Das geht auch nicht unbemerkt am Körper vorbei…

Es dauert zunächst eine gewisse Zeit, bis der Körper damit zurecht kommt. Und ehe er sich versehen kann, ist die Diät wieder vorbei und man fällt in alte Muster oder Ähnliches zurück.
Wer seinem Körper das regelmäßig oder viel zu lange zumutet, muss einfach damit rechnen, dass sich der Körper bemerkbar macht. Das passiert dann in Form von Mangelerscheinungen und anderen gesundheitlichen Folgen.

Also ganz so ungefährlich ist der ganze „Spaß“ nicht…

Fazit

Jetzt haben wir mehr als ausführlich über das Thema Crash Diät gesprochen. Und jetzt weißt du auch, warum diese Diäten absolut nicht zum Abnehmen geeignet sind.

Es bringt auch nichts, wenn ich dir alle gängigen Crash Diäten aufzähle und dir einen Crash Diät Plan erstelle.
1. Kenne ich auch nicht alle und
2. Ändert sich das täglich.
Mit einer ausführlichen Erklärung bist du doch viel besser gerüstet. Wenn du in Zukunft einer Diät begegnest, die den Kriterien einer typischen Crash Diät entspricht, dann weißt du: „Besser Finger weg!“ 😉

Noch mal zum Abschluss: Ich habe nichts gegen irgendeine Form der Diät. Ich rede lediglich davon, dass sich Crash Diäten absolut nicht für eine effektive und gesunde Gewichtsabnahme auf Dauer eignen.

Klar kann man mal eine Crash Diät machen. Zum Entschlacken, zum Fasten oder Ähnliches (Vielleicht eine Crash Diät 10 Tage zur Entwässerung…).

Aber zum Abnehmen eignen sich diese Diäten einfach nicht! Da gibt es doch auch gar nichts zu diskutieren.

Warum nehmen denn so unzählig viele Menschen ab und haben die Kilos dann hinterer wieder drauf?
Und warum gelingt eine Gewichtsreduktion fast nie beim ersten oder zweiten Versuch?

In diesem Sinne: Meide Crash Diäten, wenn du wirklich gesund & langfristig abnehmen willst.
Arbeite lieber an den eigentlichen Ursachen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*