Grandiose Ernährungstipps zum Abnehmen

Ernährungstipps zum abnehmen

Keine 5cm groß, dünn, zerbrechlich und kein Dauerbrenner – ein Streichholz.

Obwohl völlig unscheinbar, kann es einen infernalen Brand auslösen. Die Ursache ist manchmal minimal klein, aber die Wirkung dann dafür umso größer.

So ist es auch mit den folgenden Ernährungstipps zum Abnehmen. Sie sind nahezu alle völlig unscheinbar, können aber eine enorme Wirkung auf dich und deine Gewichtsabnahme haben.

Hier sind Ernährungstipps, mit Dauerbrenner Qualitäten.

 

Ernährungstipps zum Abnehmen

1. Geh niemals hungrig

Was glaubst du, was einer der häufigsten Gründe für das Aufgeben einer Diät ist?

Hunger.

Langanhaltender, dauerhafter und ständiger Hunger. Er entsteht, wenn man beim Abnehmen zu wenig Kalorien isst oder nicht genügend Nährstoffe zu sich nimmt.

Viele Menschen sind der Meinung, dass „man halt zum Abnehmen hungern muss“. Das stimmt so nicht.

Ganz und gar nicht.

Es ist Bullshit!

Verbreitet wird diese These natürlich von irgendwelchen Abnehm-Gurus. Und mit der Zeit glauben viele daran.
Lass uns das nun ändern!

Hunger ist ein Signal unseres Körpers. Mit diesem sagt er uns: „Mir fehlen Nährstoffe und Kalorien. Sieh zu, dass ich welche bekomme.“
Geben wir sie ihm nicht oder zu wenig, zeigt er uns das. Z.B. durch Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Antriebslosigkeit, Übelkeit, Unterzuckerungen etc.

Du solltest demnach dafür sorgen, dass dein Hungergefühl stets gestillt wird.
Das gelingt dir, indem du deinem Körper zwar etwas weniger Kalorien lieferst, aber immer noch genügend.

In der Praxis heißt das: Spare 400-500 Kalorien ein – mehr nicht.

Denn dann erhält dein Körper noch genügend Nährstoffe & Kalorien und du kannst entspannt abnehmen.

Kleiner Zusatz: Geh auch nicht hungrig ins Bett. Das stört deinen Schlaf nur unnötig.

 

2. Schreib es auf!

Einer der besten Ernährungstipps zum Abnehmen ist das Aufschreiben deiner Ernährung.

Notiere, was du isst, wie viel und was du in den nächsten Tagen essen möchtest.

Wenn du gezielt 400-500 Kalorien einsparst, musst du die von dir aufgenommenen Kalorien und Nahrungsmittel zwangsläufig aufschreiben. Sodass du den Überblick behältst.
Aber ebenso ratsam ist es, wenn du schriftlich festhältst, was du demnächst essen möchtest.

Außerdem könntest du dir auch deine (gesunden) Lieblings-Nahrungsmittel notieren. Wenn du hungrig bist, ist die Wahrscheinlichkeit um einiges höher, dass du dann etwas von deiner Liste isst. Anstatt irgendetwas Ungesundes.

Notiere dir also ganz gezielt, was dir schmeckt und wie viele Kalorien dein Essen hat. Das wird dir immens beim Abnehmen helfen.

„Wie 400-500 Kalorien?“
Denkst du so? Dann klärt dich dieser Artikel auf ⇒ „Effektiv abnehmen

 

3. Sei vielfältig – wie ein Schmetterling

Dieser Tipp ist wirklich äußerst wichtig und effektiv.

Ernähre dich vielseitig, ausgewogen und wechselhaft.

Zu 100% hast du diesen Satz schon mal irgendwo gehört. Aber hast du dich jemals gefragt, warum eine vielseitige Ernährung so wichtig ist?

Ich erkläre es dir:

Unser Körper ist ein unheimlich großes und komplexes System. Und ebenso benötigt unser Körper auch ganz viele verschiedene Nährstoffe.
Und diese vielen Nährstoffe sind in genau so vielen unterschiedlichen Nahrungsmitteln enthalten.

Ernährst du dich nur von ein paar Nahrungsmitteln, läufst du Gefahr, dass du deinem Körper nur ganz bestimmte Nährstoffe lieferst.
Dann hat er von manchen zu viel und von anderen zu wenig.

Und das ist natürlich nicht gut. Fehlen deinem Körper Nährstoffe, kann er nicht richtig funktionieren.

Du solltest also darauf achten, dass du wirklich extrem abwechslungsreich isst.

 

4. Die 3 Top-Nährstoffe

Bleiben wir beim Thema Nährstoffe.
Unser Körper benötigt die Nährstoffe aus der Nahrung, um zu funktionieren. Dadurch bekommt er Energie, baut Körpersubstanz auf, versorgt Organe, transportiert Blut, Sauerstoff und vieles mehr.

Ohne Nährstoffe würde der Körper nicht überleben können.

Die sogenannten Makronährstoffe bestehen aus 3 Nährstoffklassen:

1. Kohlenhydrate
2. Proteine
3. Fettsäuren
Diese Nährstoffe bilden sozusagen das Grundgerüst deines Körpers und des Stoffwechsels. Sämtliche Vorgänge sind auf diese 3 Nährstoffe aufgebaut.

Kommen wir nun zum Tipp.
Du musst deinem Körper diese 3 Nährstoffe natürlich täglich liefern. Du solltest dir aber nur das Beste herauspicken – wie ein Kind, wenn es um den Spinat herum isst 😉

Es gibt unter diesen Nährstoffen ebenfalls verschiedene Gruppierungen. Die Folgenden sind am gesündesten:

1. Langkettige Kohlenhydrate
2. Pflanzliche Proteine
3. Ungesättigte Fettsäuren

Etwas kompliziert? Kein Ding. Hier erfährst du alles darüber ⇒“Effektiv abnehmen

Das Verzehren dieser Nährstoffe ist einer der effektivsten Ernährungstipps zum Abnehmen!

 

5. Iss täglich gesund

Dieser Tipp gleicht einem Streichholz enorm.

Ernähre dich täglich gesund.

Täglich.

Nicht 6 oder 5 Tage. Nein, jeden Tag. Dadurch gewöhnst du dich viel besser an eine gesunde Ernährung. Und die Wahrscheinlichkeit für Heißhunger und Hunger-Attacken sinkt enorm.
Eine gesunde Ernährung wird dadurch zu einer Gewohnheit. Eine Art Selbstverständlichkeit. Und das ist zum Abnehmen extrem vorteilhaft, denn:

Wenn du erfolgreich abnehmen willst, musst du dich gesund ernähren.

Eine gesunde Ernährung ist die halbe Miete.

 

6. Ich darf!

Verbiete dir nichts.

Denk nicht den halben Tag darüber nach, was du alles nicht essen darfst. Lass das lieber. Es versaut dir nur die Stimmung und führt früher oder später zum Scheitern.
Denn wir Menschen lieben das Verbotene.

„Immer drängen wir uns zum Verbotenen und begehren das Verweigerte.“
– Ovid

Orientiere dich lieber an folgendem Sprichwort:

Immer nur müssen, ist genauso schlimm wie nie dürfen.

Statt zu sagen: „Ich darf nicht“ oder „Ich muss das.“
Sagst du einfach: „Ich darf das“ und „Ich muss das nicht.“

Ein falsches Beispiel
Ich darf keinen Burger essen. Ich muss einen Obstsalat essen.

Ein richtiges Beispiel
Ich darf einen frischen Obstsalat essen und muss keinen Burger essen.

Dieses kleine Umdenken mag dir affig vorkommen. Ich weiß.

Aber probier es unbedingt aus. Du wirst merken, dass du dann viel eher gesunde Nahrungsmittel isst.
Gerade am Anfang, wenn du deine Ernährung erst eine kleine Weile umgestellt hast, kann dir dieser Tipp enorm helfen.

Außerdem lügst du dich damit nicht an. Denn gesunde Nahrungsmittel sind nun mal besser.
Es handelt sich hierbei also nicht um einen „Zaubertrick für dein Gehirn.“

Nein. Es ist die glasklare Wahrheit!

 

 

7. Ernähre dich verdammt noch mal gesund!

Wir haben jetzt die verschiedensten Bereiche angesprochen. Doch den wichtigsten Part haben wir vergessen.

Eine gesunde Ernährung.

Die gerade erwähnten Tipps setzen alle voraus, dass du dich gesund ernährst. Aber was ist eine gesunde Ernährung?
Wirst du dich fragen.

Keine Sorge. Damit du die Tipps auch vernünftig anwenden kannst, habe ich hier einen ausführlichen Ernährungsplan für dich.

Erfahre, was gesunde Nahrungsmittel sind. Und was du konkret essen sollst, damit du dich gesund ernährst. 
Kostenlos!

Ernährungstipps zum abnehmen

 

 

Ernährungstipps zum Abnehmen: Fazit

Das waren 6 grandiose Ernährungstipps zum Abnehmen. Wende diese Tipps in der Praxis an. Du wirst merken, dass sie dir enorm helfen werden.

Der ein oder andere Tipp mag unscheinbar wirken. Aber wenn du ihn anwendest, wird er zu einem großen Feuer entfachen.

Leb´gesund, bleib gesund – René