Vegan gesund? Klares JA!

Gesunde Ernährung und vegane Ernährung

Es gibt äußerst viele verschiedene Ernährungsformen. Vegetarisch, vegan, basische Ernährung, Rohkost, Paleo, Trennkost, low-carb, high-carb und viele mehr.

Die jeweilige Form der Ernährung wird von ihren Anhängern oft als die einzig wahre gepreist. Die einzige, die Muskelaufbau, eine Gewichtsabnahme und Gesundheit verspricht. Doch nicht immer ist alles gesund, was glänzt 🙂

Beschäftigen wir uns nun mit der veganen Ernährung und der Frage: Ist vegan gesund?

Nicht jede Ernährungsform, die überall als die beste Ernährung angeboten wird, ist wirklich so gut.
Gewisse Ernährungsformen können einen Mangel an Nährstoffen hervorrufen.

Ein Beispiel

Wenn man sich für eine bestimmte Zeit auf nur ein paar Lebensmittel beschränkt, wie Reis, Kohlsuppe oder Ähnliches, mag man gut und gerne Gewicht verlieren.

Doch wo ist der Haken?
Der Körper leidet an einem Nährstoffmangel, weil er aus den paar Lebensmitteln nicht alle Nährstoffe bekommt, die er benötigt. Sobald man dann wieder andere Lebensmittel isst, saugt der Körper alles auf – wie ein Schwamm. Der Jojo-Effekt ist dann ein reales Risiko.

Dementsprechend sollte man sich immer gut informieren, wenn man eine Ernährungsumstellung plant. Man sollte sein Wissen auch aus mehreren Quellen beziehen. Und sich nach Möglichkeit mit Menschen unterhalten, die Erfahrungen in dem Gebiet haben.

Ich persönlich finde, dass der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung aus 3 Elementen besteht:
Iss Gesunde Lebensmittel
Ernähre dich vielseitig
– Iss in Maßen

Vegane Ernährung

Eine mittlerweile recht bekannte Form der Ernährung ist die Vegane Ernährung. „Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt“(Quelle: Wikipedia).

 

Die vegane Ernährung steht häufig in der Kritik. Sie soll ungesund sein, zu einem Mangel an Nährstoffen führen. Zudem sind Veganer „Besserwisser“, die einem ihre Meinung aufzwingen.

Räumen wir mit den Vorurteilen auf und betrachten die vegane Ernährung genauer.

Kann vegan gesund sein?

Eigentlich ist die vegane Ernährung wie jede andere gesunde Ernährung. Man sorgt dafür, dass der Körper ausreichend Makronährstoffe und Mikronährstoffe bekommt. Also Kohlenhydrate, Fettsäuren, Proteine, Vitamine, Mineralstoffe etc. Bei einer gesunden Ernährung achtet man darauf, dass der Körper von den jeweiligen Nährstoffen nicht zu viel und auch nicht zu wenig bekommt.

Beispiel
Iss mehr ungesättigte Fettsäuren als gesättigte, mehr pflanzliches Eiweiß als tierisches.

Da Veganer keinerlei tierische Produkte zu sich nehmen, erhalten sie kein tierisches Eiweiß und nur wenig gesättigte Fettsäuren.

Diese beiden Stoffe benötigt unser Körper nicht unbedingt. Es ist wissenschaftlich schon länger bewiesen, dass beide Stoffe unserem Körper schaden können, wenn wir zu viel davon essen. Das liegt daran, dass sich dort zusätzlich noch Stoffe befinden, mit denen unser Körper nicht viel anstellen kann.

Unser Körper kommt prima mit pflanzlichem Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren aus. Demnach ist es mit einer veganen Ernährung möglich, unserem Körper alle wichtigen Nährstoffe zu liefern. Es entsteht kein Nährstoffmangel.

Natürlich benötigt unser Körper auch Kohlenhydrate, aber die sind bei der veganen Ernährung kein Problem. Es gibt mehr als genug pflanzliche Nahrungsmittel, die hochwertige Kohlenhydrate enthalten.

Vegan ist gesund!

Wie du siehst, erhält unser Körper alle notwendigen Nährstoffe. Als Nebeneffekt umgehen wir belastende Nährstoffe, wenn wir uns vegan ernähren.

Diese Grundlage macht die vegane Ernährung gesund.

Punkt.

Was sind vegane Nahrungsmittel? 

Natürlich ist es auch interessant zu wissen, was für Nahrungsmittel Veganer so zu sich nehmen.

Für Außenstehende werfen einige Lebensmittel Fragen auf.

Doch die vegane Ernährung ist gar nicht so mysteriös und geheimnisvoll, wie sie scheint.

Im Kern geht es darum, tierische Produkte zu meiden. Ansonsten essen Veganer alles, was andere Menschen auch essen. Natürlich gibt es „Delikatessen“, die viel von Veganern konsumiert werden, wie z.B. Tofu, Quinoa, Soja etc.

Ihren Bedarf an Nährstoffen decken Veganer mit den handelsüblichen Nahrungsmitteln ab:

Kohlenhydrate
Reis, Quinoa, Nudeln, Brot, Obst, Gemüse, Kartoffeln, Bohnen, Erbsen, Linsen, Nüsse etc.

Proteine
Quinoa, Nudeln, Reis, Bohnen, Tofu, Nüsse, Tempeh, Erbsen, Kartoffeln, Hafer, Gemüse etc.

Fettsäuren
Nüsse, Öl, Obst, Gemüse, Chia Samen, Leinsamen etc.

Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe etc.
Sind in den oben genannten Nährstoffen enthalten

Wie du siehst, ist eine vegane Ernährung gar nicht kompliziert und auch gar nicht so ungewöhnlich, wie es manchmal vielleicht scheint. Veganer meiden halt nur den Verzehr von tierischen Produkten. Geben ihrem Körper trotzdem alle notwendigen Nährstoffe.

Zurück zur ursprünglichen Frage:

Ist vegan gesund? 

Ganz klares Ja, wenn man seinem Körper alle notwendigen Nährstoffe liefert, kann man sich vegan gesund ernähren!
Ich hoffe, dass du einen besseren Einblick in die vegane Ernährung bekommen hast.

Ach ja, bevor ich es vergesse. Natürlich sind Veganer keine diktatorischen Besserwisser 😉

Veganes Rezept: Zucchini gefüllt mit Quinoa

Zutaten
Zucchini, Quinoa, Salz, Pfeffer, Thymian, Olivenöl, Tomaten, Oliven

Zubereitung (ca. 25Min)
Reinige die Zucchini und halbiere sie.
Bestreiche sie mit Olivenöl und backe die halbierten Zucchini bei 200°C goldbraun. Dieser Vorgang dauert in etwa 12Min.

Säubere in dieser Zeit den Quinoa mit einem Sieb unter fließendem Wasser. Das beugt einem bitteren Geschmack vor.
Gib die Körner in einen Topf mit Wasser und bringe sie zum Kochen. Reduziere die Hitze und lasse sie etwa 15Min. köcheln.

Entferne das Fruchtfleisch der gebackenen Zucchini mit einem Löffel. Sodass mittig eine Aussparung entsteht.

Zerkleinere es und vermisch das Fruchtfleisch mit dem Quinoa. Gib ein paar Tomaten und Oliven hinzu und fülle die Zucchini mit der Mischung aus.

Würze gerne mit Salz und Pfeffer nach. Auch Thymian eignet sich.

Genieße dieses leckere vegane Rezept. Es liefert dir hochwertige pflanzliche Proteine und ungesättigte Fettsäuren. Aber auch Vitamine und langkettige Kohlenhydrate, sowie Ballaststoffe. Hinzu kommt, dass es enorm kalorienarm ist – ideal zum Abnehmen!

Fazit

Wir haben festgestellt, dass vegan gesund ist. Ernähre dich gerne vegan. Probiere die verschiedensten Lebensmittel aus und freue dich darüber, dass du durch diese Form der Ernährung viele ungesunde Lebensmittel meidest – ganz automatisch.

Schaue dich ruhig im Internet um und sammle Informationen.

Hochwertige Informationen bekommst du auch auf diesem Blog – aus erster Hand.

Leb´gesund, bleib gesund – René